NZXT H440 Hyper Beast Edition: Sonderedition des Gaming-PC-Gehäuses in streng limitierter Auflage

Erstellt am: 05.11.2016 um 18:47 Uhr

NZXT kündigt eine exklusive Version seines klassischen H440-Gehäuses an. Die neue H440 Hyper Beast Limited Edition wurde zusammen mit dem Künstler Brock Hofer gestaltet, Schöpfer des berühmten CS:GO Skins Hyper Beast für die M4A1-S. Fans von Hofers gefürchteter Kreatur können sich das Beast jetzt ins Wohnzimmer holen. Die Stückzahl ist jedoch streng limitiert. Als Sonderedition wurden vom Hyper Beast lediglich 1.337 Exemplare produziert. Jeder der eines des exklusiven H440-Modell ergattert, erhält mit dem Gehäuse eine verifizierte Plakette aus Metall, auf der die Produktionsnummer und die Unterschrift von Hofer eingraviert ist.

Das H440 setzt traditionell auf ein großes Seitenfester, damit man jedem stolz zeigen kann, welche Hardware im Inneren ihren Dienst verrichtet. Dank des Netzteilschachts bietet das Gehäuse bis zu 80 % mehr Platz, um überflüssige Kabel zu verstauen. Somit ist das Innenleben immer sauber und aufgeräumt, wozu auch die integrierten Staubfilter beitragen. Das Äußere des H440 Hyper Beast punktet neben der aufwendigen Lackierung mit Seitenwänden, einem Deckel und einer Front aus Stahl. NZXT verzichtet dabei bewusst auf Festplattenschächte und somit auch auf eine Tür. Dadurch ist das Gehäuse schnörkellos und wirkt wie aus einem Guss. Das innere Feuer des Beasts, kann leicht mit einer Flüssigkeitskühlung im Zaum gehalten werden. Es bietet die Möglichkeit an dem Deckel und an der Front eine Kraken-Kühlung zu verbauen und hat genug Platz für Radiatoren mit einer Größe von bis zu 360 mm. Zusätzlich können auch noch 120-mm- oder 140-mm-Lüfter verbaut werden. Diese lassen sich mit dem integrierten 8-Port PWM steuern, so dass die Geräuschentwicklung auf einem Minimum gehalten werden kann. Die H440 Hyper Beast Limited Edition wird in Europa ab Anfang November zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 199,90 Euro im Handel erhältlich sein.


(Technische Daten - Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Weiterführende Links

Quelle: Pressemitteilung