ARCTIC präsentiert Freezer 12 und Freezer 12 CO

Erstellt am: 04.04.2017 um 20:52 Uhr

Mit dem Freezer 12 und dem Freezer 12 CO bietet ARCTIC nun zwei kompakte CPU-Kühler an, die mehrfach kompatibel und auch für den AMD Ryzen AM4 Sockel geeignet sind. Die Nachfolger der Freezer 11 Serie überzeugen auf ganzer Linie: sie bieten einen äußerst niedrigen Geräuschpegel, eine starke Kühlkapazität, vielseitige Installationsmöglichkeiten und sind sicher zu transportieren. Als semi-passive Kühler arbeiten der Freezer 12 und Freezer 12 CO zudem äußerst effizient, da der Lüfter erst ab 40 % PWM einsetzt.


(ARCTIC Freezer 12)

Der Lüfter läuft nur dann, wenn er tatsächlich benötigt wird, also bei erhöhter CPU Auslastung. In Kombination mit den Schwingungsdämpfern des Lüfters führt dies zu einem nahezu lautlosen Betrieb, selbst bei maximaler Kühlleistung von 150 Watt. Der vom 92 mm Lüfter erzeugte Luftstrom wird optimal zur Kühlung genutzt, drei doppelseitige Direct-Touch Heatpipes und 45 Aluminiumfinnen sichern eine optimale Wärmeableitung. Anders als bei der Vorgängerserie sind der Freezer 12 und Freezer 12 CO sowohl für Intel Sockel als auch für den AMD AM4 Sockel kompatibel.


(ARCTIC Freezer 12 CO)

Speziell für den Dauerbetrieb hat ARCTIC den Freezer 12 CO entwickelt, dessen hochpräzises Doppelkugellager eine fünf Mal längere Lebensdauer aufweist als andere Lager. Somit ist der Freezer 12 ausgesprochen langlebig und besonders für den Server-Einsatz geeignet.
 
Hauptmerkmale Freezer 12 CO & Hauptmerkmale Freezer 12

  • Kompatibel mit Intel & AMD Sockel
  • Passiver Betrieb bis 40 % PWM
  • Verbesserter Luftstrom für effizientere Kühlleistung
  • Versetzte Heatpipes ermöglichen optimale Wärmeableitung
  • Verbesserte Lüftersteuerung Made in Germany
  • Antivibrationsgummis für leisen Betrieb
  • Installation in alle vier Richtungen möglich
  • Transportsichere Montage mit Backplate
  • Inklusive MX-4 Wärmeleitpaste

Der Freezer 12 und Freezer 12 CO sind ab sofort zu einer UVP von 39,99 € erhältlich.

Weiterführende Links

Quelle: Pressemitteilung