Software: AIDA64 4.50 ab sofort verfügbar

Erstellt am: 28.05.2014 um 09:36 Uhr von Marco Schaarschmidt.

Das beliebten Diagnose- und Benchmark-Tools AIDA64 ist in der Version 4.50 erschienen. Durch das Mai-Update unterstützt die neue Version erstmals Mainboards mit den Chipsätzen H97 und Z97 von Intel. Bereits im letzten Update wurde mit dem SHA-1-Benchmark ein Vergleichsinstrument auf Basis eines kryptographischen Verfahrens integriert. Mit dem AES-256 Benchmark folgt nun ein weiteres, auf OpenCL basierendes, Messverfahren, um die kryptographische Performance von modernen Grafikkarten und APUs zu beurteilen. Dabei werden sowohl Systeme unter Nutzung von AMD CrossFireX und Nvidia SLI als auch gemischte Konfigurationen voll unterstützt.

Desweiteren wurde die Informationsseite über die AMD Mantle Programmierschnittstelle um neue Eigenschaften erweitert. So lassen sich nun Informationen über den GPU-Takt, den TMU-Count, die API-Version, den Speicher sowie den Stand des Queue-, Speicher-Heaps auslesen. Als eine der letzten wichtigen Neuerungen werden ab sofort DDR4-Speichermodule und das Speicherprofil XMP 2.0 unterstützt.

Die vollständige Änderungsliste umfasst:

  • OpenCL GPGPU AES-256 kryptographischer Benchmark
  • Erweiterte AMD Mantle Diagnose
  • Unterstützung für auf Intel H97 und Z97 Chipsätzen basierende Mainboards
  • Verbesserter Unterstützung für Intel "Haswell-E" CPUs und DDR4 Speichermodule
  • Unterstützung für DDR4 XMP 2.0
  • A-Data SP920 SSD Unterstützung
  • GPU-Informationen für AMD Radeon R9 295X2, FirePro W9100
  • GPU-Informationen für Nvidia GeForce GT 740, GeForce GTX Titan Z

Die neue Version kann in digitaler Form für 39.95 $ (Extreme Edition), 99.95 $ (Network Audit) oder für 199.90 $ (Business Edition sowie Engineer) beim Hersteller erworben werden. Eine kostenfreie Shareware-Version von AIDA64 (Engineer sowie Extreme Edition) steht in unserem Downloadbereich für euch bereit.

Quelle: Eigene/FinalWire