Phanteks PH-F140XP und PH-140SP_LED

Erstellt am: 14.11.2014 um 13:00 Uhr von Marco Schaarschmidt.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.08 (6 Votes)

Das noch junge Unternehmen Phanteks konnte sich bereits in den ersten Jahren nach der Firmengründung einen sehr guten Ruf als innovativer Hersteller mit qualitativ hochwertigen Produkten erarbeiten. Bekannt geworden ist Phanteks dabei vor allem durch die Enthoo-Gehäuseserie und diversen CPU-Kühlern im Tower-Format. Gerade Produkte aus der letztgenannten Kategorie sind das Zugpferd des Unternehmens, welche sich in der Vergangenheit gegen Fabrikate etablierter Premiumhersteller wie Noctua, Thermalright oder Prolimatech behaupten konnte. Mit den zuletzt neu vorgestellten Lüfterserien PH-F140SP und PH-F140XP versucht Phanteks die eigene Position auf dem hart umkämpften Markt der Gehäuselüfter weiter zu verstärken, was angesichts des bestehenden Portfolios der nächst logische Schritt zu sein scheint. Zweifelsohne ist der Anspruch des Unternehmens, mit den gestandenen Größen wie Enermax, Noctua oder Noiseblocker um die Gunst der Kunden zu buhlen.

Für dieses Ziel wurden die gesammelten Erfahrungen aus den Vorgängerserien dazu genutzt, das Verhältnis zwischen Fördervolumen und statischem Druck technisch weiter zu verfeinern und neue Ausstattungsmerkmale, wie die bereits durch den NF-F12 PWM von Noctua oder den Silent Wings 2 von be quiet! bekannten und verwendeten akustischen Dämpfer, zu integrieren. Die bereits in der Vergangenheit getesteten CPU-Kühler PH-TC14PE und PH-TC90LS haben von unserer Redaktion viel Zuspruch erfahren und wurden aufgrund dessen mit unseren Gold- und Silber-Awards geadelt. Ob dies bei den Gehäuselüftern PH-F140SP_LED und PH-F140XP ebenfalls gelingen mag? Finden wir es heraus!