Kampf der Elemente: Wasser gegen Luft - Wer kühlt besser?

Erstellt am: 18.10.2012 um 19:30 Uhr von Thomas Radigk.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Was können Kompaktwasserkühlungen gegenüber Luftkühlern leisten? Das ist die Frage, mit der sich dieser Artikel beschäftigt. Nicht selten kommt es vor, dass ein großer Luftkühler zwar die gewünschte Kühlleistung zu erbringen vermag, dafür jedoch mehr Platz benötigt als zugestanden werden will. Beispielweise werden RAM-Steckplätze verdeckt und erlauben nur noch die Installation von Hauptspeicher, der einen niedrigeren Heatspreader (oder gar keinen) besitzt, oder es wird ein wichtiger Erweiterungssteckplatz verdeckt, wodurch in Folge die Grafikkarte in einen anderen Steckplatz gesteckt werden muss. Nicht jedes Mainboard bietet die gleiche Bandbreite für jeden Steckplatz, wodurch mit einer niedrigeren Grafikleistung zu rechnen ist. Dort setzen Komplettwasserkühlungen aus dem Hause Antec, Corsair und Thermaltake an, womit die Hersteller Systeme anbieten, deren Kühlelemente auf der CPU nur sehr wenig Platz einnehmen, wodurch keine Platzprobleme rund um den CPU-Sockel entstehen können. Durch den Einsatz von Wärmetauschern (Radiatoren), wie sie bereits seit je her bei Selbstbau-Wasserkühlungssystemen verwendet werden, und einer Pumpe, die sich auf dem CPU-Kühlelement befindet, wird der Platzbedarf flexibel verlagert. In der Regel bietet sich ein Platz im Deckel des Gehäuses oder, was viel häufiger anzutreffen ist, ein 120 mm Lüfterplatz im Heck des Gehäuses an. Den größten Profit aus dieser Flexibilität schlagen ITX-Systeme, die oft durch beengte Platzverhältnisse keine großen CPU-Kühler zulassen und somit auf flache und kompakte Kühler angewiesen sind. Dadurch wird die Auswahl an leistungsstarken Prozessoren jedoch wiederum eingeschränkt, was dem Wunsch nach einem kompakten Spielerechner entgegensteht. Ob ein solches Wasserkühlungskomplettset genügend Leistung bietet, um auch leistungsfähige Systeme zu kühlen, haben wir für euch auf den nächsten Seiten untersucht. Zum Einsatz kommen jeweils zwei Vertreter in der Bauweise von beliebten Tower-Kühlern (Enermax ETS-T40-VD sowie Cooler Master Hyper 412S) und von Komplettwasserkühlungssets (Antec 620 und Antec 920), sowie ein Kühler der für ITX-Systeme konzipiert ist (Cooler Master Gemin II M4).

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok