Software & Spiele

PC Building Simulator

Erstellt am: 18.10.2018 um 19:00 Uhr von Thomas Radigk.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Der weltweite Spielemarkt wird vor allem durch bekannte Produktionen, so genannten "Triple-A" also "AAA" Spielen geprägt. Solche Produktionen haben meist das höchste Budget für Entwicklung, Marketing und Support. Dass dies aber nicht gleichbedeutend für Qualität ist, haben populäre Produkte in der Vergangenheit durch negative Schlagzeilen gezeigt, die entweder aus negativer Resonanz bei Kunden entstanden oder die Folge unerwartet mittelmäßiger oder schlechter Bewertung von Portalen sind. Unserer Erfahrung nach kommt es nicht selten vor, dass zugunsten von hoher Grafikpracht an Spielinhalten gespart wird, was manchmal durch stupide Wiederholungen derselben Spielmechanik zur Demotivation des Spielers führt. Dass aber der weltweite Spielemarkt nicht ausschließlich aus hochkarätigen Produktionen mit nur gelegentlich guten bis sehr guten Ergebnissen besteht, zeigt unter anderem die Spieleplattform Steam, die ein noch viel größeres Angebot an sogenannten "Indie-Spielen" vorweisen kann. Die Spiele, die in dieser Kategorie zu finden sind, wurden in der Regel mit minimalem Budget verwirklicht und schaffen es meist nur durch Mundpropaganda zu Bekanntheit. Hinzuzuzählen sind auch "Early-Access"-Produktionen, die sich an das System von Kickstarter anlehnen, in dem der Kauf des Spiels meistens die Möglichkeit bietet vor der offiziellen Veröffentlichung Zugang zu erhalten und die Entwicklung durch den (meist vergünstigten) Beitrag zu unterstützen. Wie auch bei Kickstarter bleibt das Risiko, dass das Projekt nicht verwirklicht wird und für den gezahlten Betrag im schlimmsten Fall kein spielbares Spiel entsteht. Dafür besteht jedoch auch die Chance aktiv an der Entwicklung teilzunehmen und im Dialog mit den Entwicklern am Design des Spiels mitzuwirken. Charmant für den Entwickler ist der höhere Aufwand zunächst nicht, es ergibt sich jedoch der Vorteil, dass es bei einer Veröffentlichung ein Produkt gibt, dass den Wünschen der (meisten) Kunden entspricht und dadurch tendenziell einen hohen Erfolg haben kann.

Mit dem PC Building Simulator hat Claudiu Kiss mit Hilfe von The Irregular Company einen (jetzt noch) Early-Access-Titel in der Produktion, der auch als "Indie-Titel" bezeichnet werden kann, da ein bis dato eher unbekanntes Thema zum Mittelpunkt eines Spiels erklärt wurde: Wie der Name schon sagt geht es in diesem Spiel darum, einen PC zu bauen. Welche Komponenten brauche ich und sind sie miteinander kompatibel? Was ist wichtiger: Grafikkarte oder Prozessor? Spätestens wenn die erste Aufrüstung ansteht, muss sich der Anwender mit diesen Fragestellungen befassen. Aber das ist noch nicht alles: Was passiert, wenn der PC anfängt zu streiken und sich bei den sommerlichen Temperaturen sporadisch abschaltet, wenn die letzte mechanische Festplatte ein Klackern von sich gibt oder der Bildschirm schwarz bleibt und nur noch ein BIOS-Signalton zu vernehmen ist? Szenarien, die bei einem begeisterten Hobbyschrauber das Herz höherschlagen lässt und im gleichen Maße einer technischen weniger versierten Person die Schweißperlen auf die Stirn treibt. Anfang des Jahrtausends noch lange bevor Reddit und Facebook populär wurden, hatten Seiten wie DAU-Alarm Hochkonjunktur, die eindrucksvoll gezeigt haben, dass nicht jeder Anwender seine PC-Probleme selbst lösen sollte. Mit dem PC Building Simulator ist es nun möglich, sich diesen Problemstellungen digital anzunähern. Dafür erhält der Simulator eine breite Unterstützung der Hardware-Hersteller, die auszugsweise folgende bekannte Namen beinhaltet: AMD, ASUS, EVGA, GIGABYTE, Corsair, NZXT, Zotac und Underwriter Laboratories (auch bekannt durch die Entwicklung des Benchmark-Programms 3D Mark). Im Laufe der Entwicklung konnten wir bereits beobachten, dass die Anzahl an neuen Herstellern und spezifischen Produkten fast mit jedem Update ansteigt.

Dank der Bereitstellung einer Vorabversion durch das Entwicklerteam besitzt Hardware-Factory nun die Möglichkeit, euch im Rahmen dieses Reviews die Inhalte des PC Building Simulators näher zu bringen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok