XMG APEX 15: Gaming-Laptop mit Sechskern-Desktop-CPUs und breiter Schnittstellenvielfalt

Erstellt am: 26.02.2018 um 12:54 Uhr

Der 15,6 Zoll große XMG APEX 15 Gaming-Laptop setzt auf leistungsstarke Intel-Desktop-Prozessoren mit sechs CPU-Kernen, eine Nvidia GeForce GTX 1060 Grafikeinheit und bietet umfangreiche Erweiterungsmöglichkeiten durch ein breites Angebot an externen Schnittstellen. Dabei fällt das Gerät insgesamt etwas schlanker und leichter als gängige Desktop-Replacement-Modelle aus. Das XMG APEX 15 wird zu einem Startpreis von 1.179 € erhältlich sein.

Das XMG APEX 15 integriert die stattliche Leistung eines Hexacore-Desktop-Prozessors von Intel in ein Gehäuse, das für ein Gerät aus der Desktop-Replacement-Klasse vergleichsweise kompakt ausfällt. Mit Maßen von 37,8 x 26,7 x 3 cm und einem Gewicht von 2,75 kg geht der 15,6 Zoll große Laptop dennoch keinerlei Kompromisse im Hinblick auf die Flexibilität ein. Er überzeugt durch vielfältige, externe Anschlussmöglichkeiten sowie ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis und empfiehlt sich für alle Gamer auf der Suche nach einem optimal ausgewogenen Spielerlebnis in Full HD-Auflösung. Mit Intel Desktop-Prozessoren der achten Generation ist das XMG APEX 15 bestens für alle gegenwärtigen und künftigen Aufgaben gewappnet: Selbst in der Einstiegsvariante sorgt ein Intel Core i5-8400 mit sechs Kernen und einem Grundtakt von 2,8 GHz (Turbo: 4,0 GHz) für mehr Leistung, als sie üblicherweise im mobilen Bereich anzutreffen ist. In der Spitzenkonfiguration der neuen Baureihe wird ein Intel Core i7-8700 eingesetzt, dessen sechs Kerne mit einem Basistakt von 3,2 GHz (Turbo: 4,6 GHz) arbeiten und dank zusätzlichem Hyperthreading selbst die forderndsten, parallelisierten Anwendungen stemmen. Optional besteht die Möglichkeit zur Verwendung einer geköpften CPU, was einen noch kühleren und leiseren Betrieb ermöglicht.

Im Multicore-Durchlauf des Cinebench R15 können sich die beiden aktuellen Desktop-Sechskerner deutlich von aktuellen, eigens für den mobilen Bereich konzipierten Prozessoren absetzen: Während der Core i5-8400 knapp 30 Prozent vor einem i7-7700HQ liegt (956 vs. 732 Punkte), beträgt der Vorsprung des Core i7-8700 über 75 Prozent (1294 Punkte). Für eine flüssige Darstellung grafischer Spielinhalte bei sehr hohem Detailgrad sorgt Nvidia GeForce GTX 1060 mit üppigen 6 GB GDDR5-Speicher, die in Kombination mit den verfügbaren Display-Optionen ein optimales Gaming-Erlebnis ermöglicht. Direkt zum Launch wird das XMG APEX 15 vorerst mit einem blickwinkelstabilen, farbtreuen und leuchtstarken Full HD-Display mit IPS-Panel angeboten. Zu einem späteren Zeitpunkt wird das Angebot um zusätzliche Modelle wie ein 120 Hz schnelles TN-Panel mit einer Reaktionszeit von nur 3 ms sowie ein weiteres IPS-Panel mit 144-Hz-Technologie ergänzt. Selbstverständlich verfügen sämtliche Ausstattungsvarianten über eine matte Oberfläche und verhindern so störende Reflexionen.

Sowohl hinsichtlich des verfügbaren Arbeitsspeichers als auch der Möglichkeiten zum Einsatz mehrerer SSDs und mechanischer Festplatten befriedigt das XMG APX 15 selbst die Bedürfnisse anspruchsvoller Spieler. Der Laptop lässt sich mit bis zu 32 GB DDR4-RAM bestücken, aufgrund der problemlosen Erreichbarkeit aller relevanten Bereiche steht auch späteren Aufrüstvorhaben nichts im Wege. Maximal zwei pfeilschnelle, über vier PCIe-3.0-Lanes angebundene M.2-SSDs beschleunigen den Systemstart und minimieren jegliche Ladezeiten. Werden beide Steckplätze belegt, lassen sie sich optional zu einem RAID-0- oder RAID-1-Verbund zusammenfassen. Für Anwender mit einem gesteigerten Bedarf an lokalem Speicherplatz steht zudem ein 2,5-Zoll-Schacht zur Verfügung, der SSDs oder mechanische Festplatten bis zur derzeit maximalen Bauhöhe von 9,5 mm fasst.

Das XMG APEX 15 widersetzt sich bewusst dem Trend zu einer künstlichen Beschränkung der Funktionsvielfalt und den Verzicht auf externe Schnittstellen. Vier USB-Ports gemäß der Standards 2.0, 3.0 und 3.1 Gen 2 (Typ-A sowie Typ-C) erlauben die Nutzung unterschiedlichster externer Peripherie und Speichermedien. Zusätzlich bieten die Geräte mit einem HDMI-2.0- (mit HDCP) sowie zwei Mini-DisplayPorts umfassende Möglichkeiten zum Anschluss von Monitoren oder Beamern. Die wohlüberlegte Gaming-Fokussierung des XMG APEX 15 zeigt sich anhand der Anbindung der Video-Schnittstellen: Einer der beiden Mini-DisplayPorts nimmt einen Umweg über die integrierte Grafikeinheit des Prozessors und unterstützt somit Nvidia Optimus, der zweite nutzt eine Direktverbindung zum leistungsstarken, dedizierten GeForce-Grafikchip und kann auf Nvidia G-SYNC zurückgreifen. Ein integriertes 6-in-1-Kartenlesegerät und ein RJ45-Gigabit-LAN-Steckplatz ermöglichen einen schnellen Datenaustausch mit unterschiedlichen Speicherkartenformaten sowie die Einbindung in schnelle, kabelgebundene Netzwerke. In schlecht ausgeleuchteten Räumen sorgt eine robuste Tastatur mit knackigem, präzisen Druckpunkt und einer in drei getrennten Zonen anpassbaren RGB-Hintergrundbeleuchtung für treffsichere Eingaben.

Das XMG APEX 15 wird zeitnahe auf mySN.de frei konfigurierbar sein und zu einem Preis von 1.179 € für die Basisausstattung zur Verfügung stehen. Zusätzlich werden auch Festkonfigurationen über Alternate, Cyberport, Notebooksbilliger.de und weitere Online-Shops angeboten.

Weiterführende Links

Produktseite: Schenker XMG APEX 15

Quelle: Pressemitteilung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok