XMG-Laptops: Coffee-Lake-H-CPUs und zusätzliche Display-Optionen

Erstellt am: 03.04.2018 um 12:34 Uhr

Mit der heutigen Vorstellung von Intels neuen Core-Prozessoren der achten Generation für Mobilgeräte erhalten auch die Laptop-Baureihen von XMG ein CPU-Update. Somit können künftig auch schlanke Geräte abseits des Desktop-Replacement-Segments auf die Rechenleistung von Hexacore-Prozessoren zurückgreifen. Mit diesem Schritt geht nicht nur eine zusätzliche Verbesserung der intern verbauten Heatpipes einher, sondern auch das Display-Portfolio wird erweitert – unter anderem durch ein IPS-Panel mit einer Bildwiederholfrequenz von 144 Hz. Sowohl die 15,6 und 17,3 Zoll großen Geräte aus der XMG ADVANCED-Baureihe (A507, A517, A707) als auch das performante XMG PRO 17 werden ab sofort mit Intels HM370-Express-Chipsatz und den neuesten Laptop-CPUs der achten Core-Generation ausgestattet, welche heute offiziell unter dem Codenamen "Coffee Lake H" der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.


(XMG A507 ADVANCED)

Während sich die Modelle der ADVANCED-Serie mit einem Core i5-8300H oder einem Core i7-8750H bestücken lassen, steht im XMG PRO17 ausschließlich der besonders leistungsstarke Core i7 zur Verfügung. Mit sechs Kernen, Hyperthreading und einem Basistakt von 2,2 GHz (Turbo Boost: 4,1 GHz) handelt es sich dabei um die erste, speziell für Laptops konzipierte Hexacore-CPU. Aber auch der kleinere Core i5-8300H bietet mit vier Prozessorkernen und einem Grundtakt von 2,3 GHz (Turbo Boost: 4,0 GHz) viel Leistung, zumal im Gegensatz zum Vorgängermodell nun auch Hyperthreading unterstützt wird. Beide Modelle werden mit einer TDP von nur 45 W spezifiziert und profitieren in puncto Kühlung im XMG A517 ADVANCED sowie XMG PRO 17 vom optimierten Wärmetransfer durch nochmals verbesserte Heatpipes. Der kompletten XMG ADVANCED-Serie wurden größere Luftauslässe spendiert, während der Luftstrom im XMG PRO 17 durch ein optimiertes C-Cover verbessert werden konnte. Darüber hinaus kommen in allen genannten Geräten ab sofort PWM-Lüfter zum Einsatz.

Im Zuge dieser Überarbeitung erhalten auch neue Display-Optionen Einzug und ergänzen das bisherige Angebot: Das XMG A517 ADVANCED und das XMG PRO 17 ermöglichen künftig die Auswahl eines IPS-Display mit Full HD-Auflösung und 144-Hz-Technologie. Sämtliche Geräte der ADVANCED-Serie können auch mit einem Full HD-Display mit 120 Hz und einer Reaktionszeit von nur 3 ms ausgestattet werden. Auch im Desktop-Replacement-Bereich gibt es eine Neuerung: Im XMG ULTRA 15 ersetzt ein IPS-Display mit Full HD-Auflösung und einer Bildwiederholfrequenz von 144 Hz ab Mitte April das bisherige 120-Hz-Panel, im Mai folgt ein entsprechendes 17,3-Zoll-Modell im XMG ULTRA 17 und XMG ZENITH. Das XMG A707 ADVANCED erfährt eine Anpassung an die Optik seiner Geschwister aus derselben Modellreihe und wird mit einem schwarzen an Stelle des bisherigen, blauen Gehäuses ausgeliefert, während das XMG PRO 17 durch eine Überarbeitung des Designs des C-Covers profitiert.

Die neuen Ausstattungsvarianten der XMG Laptop-Serien können ab sofort auf der Homepage des Herstellers vorbestellt werden, die Auslieferung erfolgt spätestens ab Ende April. Für die Basiskonfiguration werden jeweils 979 bzw. 1.179 (XMG A507 ADVANCED bzw. A517 ADVANCED), 999 (XMG A707 ADVANCED) und 1.499 (XMG PRO 17) Euro aufgerufen.

Weiterführende Links

Quelle: Pressemitteilung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok