ActiveKey AK-8000 - Short Report

Erstellt am: 24.09.2011 um 12:00 Uhr von Thomas Radigk.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 1.63 (4 Votes)

Beitragsseiten

alt

In diesem Short Report stellen wir die spritzwassergeschützte Tastatur "ActiveKey AK-8000" vor. Die Firma ActiveKey hat ihren Firmensitz in Deutschland und bietet seit einigen Jahren Tastaturen für vielfältige Ansprüche an. Zum breitgefächerten Sortiment gehören unter anderem Tastaturen mit Chipkartenlesefunktion, integriertem Trackball sowie Modelle mit beleuchteten Tastenfeldern. Hinter dem Namen "AK-8000" verbirgt sich eine Tastatur aus der Serie "FlushKey™" mit 105 Tasten, deren Besonderheit in der Waschbarkeit liegt. Diese Waschbarkeit ist besonders dann von Vorteil, wenn unbeabsichtigt Flüssigkeiten über oder in die Tastatur geschüttet werden. Aber auch in Anbetracht größerer Hygiene am Arbeitsplatz ist diese Eigenschaft vorteilhaft.

Ob sich die Active Key AK-8000 nicht nur zum Waschen, sondern auch zum Arbeiten eignet, erfahrt ihr an dieser Stelle.


Layout und Besonderheiten

 

Technische Daten
Tastenzahl 105
Layout standard/gerade/flach
Zusatztasten 0
Signalübertragung Kabel (1,50m)
Besonderheit waschbar

 

Die ActiveKey AK-8000 kommt in einer sehr unscheinbaren weißen Verpackung zusammen mit einem Blatt zum Käufer, das den Kunden in englischer Sprache über die Funktionen und Eigenschaften des vorliegenden Eingabegerätes aufklärt. Das Layout des vorliegenden Musters ist zwar deutsch, bietet aber als Eigenheit eine kleinere Entertaste, wie man sie sonst auf englischen Tastaturlayouts wiederfindet. Das ist auch schon alles an augenscheinlichen Besonderheiten der Tastatur, denn ein auffälliger Firmenname oder Multimediatasten gibt es nicht. Bei den Anzeigen für Num-Lock, Feststelltaste und Rollen benutzt ActiveKey einfache grüne LEDs, die ihren Zweck vollkommen erfüllen. Sämtliche Tasten der Tastatur sind leicht gewölbt und im flachen Design ausgeführt. Ihre Oberfläche ist angeraut, was das Tippgefühl verbessert.

Eben so zweckmäßig wie die Oberseite ist auch die Unterseite gestaltet. Wie für eine Tastatur üblich gibt es in den unteren Ecken Gummifüße, die das Verrutschen der Tastatur während der Verwendung minimieren. Auf der gegenüberliegenden Seite findet man die ebenfalls üblichen verstellbaren Beine zum Höherstellen der Tastatur.

Dem Betrachter wird aber an der Unterseite nun die wichtigste Besonderheit dieser Tastatur aufgefallen sein. Viele runde schwarze Löcher, die in die Tastatur eintretende Flüssigkeiten zuverlässig nach außen durchlassen sollen. Insgesamt gibt es davon zwölf, verteilt auf der gesamten Unterseite. Diese sind der wichtigste Bestandteil der bis zu 30 Minuten überflutungsfähigen und sogar im Wasser versenkbaren Tastatur. Ob sie ihren Zweck erfüllen, haben wir im Praxistest auf der nächsten Seite getestet.


Praxistest

Im Praxistest musste sich die Tastatur verschiedenen Anforderungen des Büro- und Spielealltags stellen.
Unser erstes Testmuster hatte einen Tastendefekt und wurde freundlicherweise direkt gegen ein zweites funktionierendes Exemplar ausgetauscht. Da weder wir noch der Hersteller diesen Defekt an weiteren Exemplaren der Produktserie verifizieren konnten, gehen wir von einem Einzelfall aus. In jedem Fall sorgt der Hersteller mit Bezug auf den geltenden Gewährleistungsanspruch für einen kostenlosen Austausch.

Das Schreiben auf dieser Tastatur macht Spaß, wird aber von einer für eine flache Tastatur relativ lauten Geräuschkulisse begleitet. Der Druckpunkt jeder Taste ist sehr gut auf ergonomisches Arbeiten abgestimmt und bei keinem Anschlag kommt es zum Verkanten einer Taste. Beim Hubweg der Tasten ist uns keine Besonderheit aufgefallen.
Im Spielebetrieb kann diese Tastatur ebenfalls überzeugen, denn es lassen sich in den allermeisten Fällen vier oder mehr Tasten gleichzeitig drücken. Damit lassen sich auch akrobatische Tastenkombinationen umsetzen.

Da diese Tastatur mit "waschbar" beworben wird, also größeren Flüssigkeitsschutz bietet als andere Tastaturen, testen wir natürlich auch diese Besonderheit. Dafür muss die Tastatur mehrfach ein gefülltes Glas Wasser (etwa 200 ml) über sich ergehen lassen.

Hier können wir dem Testkandidaten ein "bestanden" bescheinigen, denn die Flüssigkeit ist zuverlässig nach unten ausgetreten und hat die Funktion der Tastatur nicht beeinflusst. Im Gegensatz zu anderen Getränken hat Wasser die Eigenschaft, rückstandslos abzufließen bzw. zu verdunsten. Würde man Cola, Eistee oder andere zuckerhaltige Erfrischungsgetränke in die Tastatur laufen lassen, so würde zwar wieder ein Großteil der Flüssigkeit ablaufen, ein Rest würde aber zu einem Verkleben in der Tastatur führen. Dann wäre es nötig, die Tastatur mit warmen Wasser (max. 60°C, u.U. mit einem Spritzer Spülmittel) abzuduschen, was man nur bei einer vollwertig "waschbaren" Tastatur durchführen kann. Wer die Tastatur desinfizieren möchte, kann auch noch Hygiene-Reiniger hinzufügen. Trotz der hohen Temperaturfestigkeit ist die Reinigung in einer Spülmaschine nicht erlaubt, da es bei der Trocknung zu Temperaturen bis zu 100°C kommen kann, die die Tastatur beschädigen.


Fazit

Die ActiveKey AK-8000 ist eine einfache, aber dennoch völlig bürotaugliche Tastatur, und jeder kaffeetrinkende Nutzer kennt den Ärger, den man mit einer kaffeeüberfluteten Tastatur haben kann. Wer sich vorher innerlich gleich vom geliebten Eingabegerät verabschiedete, braucht dies bei diesem Produkt nicht zu tun. Die Tastatur kann einfach vom Computer getrennt, unter laufendes Wasser gehalten und kurz getrocknet werden, damit sie wieder einsatzbereit ist. Der einzige Wehrmutstropfen ist, dass die Flüssigkeiten die unter der Tastatur austreten und andere Utensilien auf dem Schreibtisch in Mitleidenschaft ziehen können - aber irgendwohin muss die Flüssigkeit ja abgeführt werden. Bei kleineren Mengen ist es auch möglich, dass gar nichts austritt und man vorsichtig die Tastatur vor dem Waschgang über einem Waschbecken ausschüttet.

Zu einem Verkaufspreis von ca. 40€ kann diese Tastatur bei Comtec-hi erworben werden und liegt im Preis viel höher als eine vermeintlich vergleichbare, ebenfalls waschbare Tastatur von HP, die bereits ab etwa 20€ erhältlich ist. Dazu sei noch angemerkt, dass die HP Tastatur lediglich "spritzwassergeschützt" ist, wohingegen das ActiveKey Pendant bis zu 30 Minuten "gebadet" werden kann.

Da die Tastatur einen guten Eindruck bei uns hinterlassen hat, gibt es in Anbetracht der entstehenden Geräuschkulisse einen sehr guten Silber-Award.

alt

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.