ActiveKey AK-8000 - Short Report - Praxistest

Erstellt am: 24.09.2011 um 12:00 Uhr von Thomas Radigk.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 1.63 (4 Votes)

Beitragsseiten

Praxistest

Im Praxistest musste sich die Tastatur verschiedenen Anforderungen des Büro- und Spielealltags stellen.
Unser erstes Testmuster hatte einen Tastendefekt und wurde freundlicherweise direkt gegen ein zweites funktionierendes Exemplar ausgetauscht. Da weder wir noch der Hersteller diesen Defekt an weiteren Exemplaren der Produktserie verifizieren konnten, gehen wir von einem Einzelfall aus. In jedem Fall sorgt der Hersteller mit Bezug auf den geltenden Gewährleistungsanspruch für einen kostenlosen Austausch.

Das Schreiben auf dieser Tastatur macht Spaß, wird aber von einer für eine flache Tastatur relativ lauten Geräuschkulisse begleitet. Der Druckpunkt jeder Taste ist sehr gut auf ergonomisches Arbeiten abgestimmt und bei keinem Anschlag kommt es zum Verkanten einer Taste. Beim Hubweg der Tasten ist uns keine Besonderheit aufgefallen.
Im Spielebetrieb kann diese Tastatur ebenfalls überzeugen, denn es lassen sich in den allermeisten Fällen vier oder mehr Tasten gleichzeitig drücken. Damit lassen sich auch akrobatische Tastenkombinationen umsetzen.

Da diese Tastatur mit "waschbar" beworben wird, also größeren Flüssigkeitsschutz bietet als andere Tastaturen, testen wir natürlich auch diese Besonderheit. Dafür muss die Tastatur mehrfach ein gefülltes Glas Wasser (etwa 200 ml) über sich ergehen lassen.

Hier können wir dem Testkandidaten ein "bestanden" bescheinigen, denn die Flüssigkeit ist zuverlässig nach unten ausgetreten und hat die Funktion der Tastatur nicht beeinflusst. Im Gegensatz zu anderen Getränken hat Wasser die Eigenschaft, rückstandslos abzufließen bzw. zu verdunsten. Würde man Cola, Eistee oder andere zuckerhaltige Erfrischungsgetränke in die Tastatur laufen lassen, so würde zwar wieder ein Großteil der Flüssigkeit ablaufen, ein Rest würde aber zu einem Verkleben in der Tastatur führen. Dann wäre es nötig, die Tastatur mit warmen Wasser (max. 60°C, u.U. mit einem Spritzer Spülmittel) abzuduschen, was man nur bei einer vollwertig "waschbaren" Tastatur durchführen kann. Wer die Tastatur desinfizieren möchte, kann auch noch Hygiene-Reiniger hinzufügen. Trotz der hohen Temperaturfestigkeit ist die Reinigung in einer Spülmaschine nicht erlaubt, da es bei der Trocknung zu Temperaturen bis zu 100°C kommen kann, die die Tastatur beschädigen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.