Cougar Attack X3 & Cougar 450K

Erstellt am: 02.07.2016 um 16:00 Uhr von Marco Schaarschmidt.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Beitragsseiten

Cougar Attack X3: Äußerlichkeiten

Das Grunddesign der Attack X3 kann ohne Einschränkungen überzeugen. Nicht ohne Grund stellt selbiges die Referenz für alle aktuellen und kommenden Tastaturmodelle des Unternehmens dar. Die bei der Attack X3 verwendeten Materialen unterscheiden sich nicht gegenüber denen der 700K. Erneut werden freistehende Tasten mit einer Oberfläche aus gebürstetem Aluminium kombiniert. Die Aluminiumplatte ist mehrfach mit der Plastikummantelung verschraubt, was für eine ausreichende Stabilität sorgt. Diese Kombination weiß nicht nur optisch zu überzeugen, sie bietet zugleich auch in vielerlei Hinsicht Vorteile gegenüber anderen Tastaturmodellen. Eine Demontage der einzelnen Tastenkappen wird so beispielsweise zum Kinderspiel, ganz ohne den Einsatz einer Tastenzange oder dem preisgünstigeren äquivalent in Form einer zurechtgebogenen Büroklammer. Damit einhergehend gestaltet sich auch die Reinigung um ein vielfaches angenehmer. Durch das Fehlen von Fugen, Vertiefungen und verwinkelten Konstruktionen kann sich Schmutz schlechter festsetzen.

Umverpackung Hinweise auf mögliche Schalterbestückungen der Attack X3 Beschreibung der Funktionalitäten

Umfasst wird die Aluminiumplatte mitsamt der Schalter und Tastenkappen von einem umlaufenden Rahmen aus angerautem und schwarz mattiertem Kunststoff. Nach dem ISO-Standard handelt es sich um ein 105-Tastenmodell, welches von der Attack X3 lediglich um zusätzliche dedizierte Taster zur Lautstärkeregulierung oberhalb des Nummernblocks erweitert wurde. Dies ermöglicht den Verzicht auf Sekundärbelegungen, für die ohnehin nicht mehr viel Platz geblieben wäre. Bei der Attack X3 besitzen alle F-Tasten eine mittels der FN-Taste ansprechbare Sekundärbelegung. Neben den drei frei belegbaren Tastaturprofilen, der Beleuchtungseinstellung sowie der vierstufig wählbaren Polling Rate sind auch Multimediafunktionen zur Steuerung eines Audio-/Videoplayers in der F-Tastenreihe untergebracht. Über die Zusatzfunktionen der Druck- und Pause-Taste kann zudem zwischen 6-KRO und N-KRO im laufenden Betrieb gewechselt werden. Damit die Funktionstaste (FN) im 105-Tasten-Layout untergebracht werden kann, wurde kurzerhand die linke Windows-Taste ersetzt. Ein Sperren der Windows-Taste kann mit der Kombination FN und der rechtsseitigen Windowstaste ausgelöst werden. Durch den Verzicht von Zusatztasten am linken äußeren Rand, schließt die Attack X3 an beiden Seiten symmetrisch ab.

Cougar Attack X3 Numpad der Cougar Attack X3 Buchstabenfeld der Cougar Attack X3

Seitenansicht Rückseite der Cougar Attack X3 MX-Brown-Schalter mit integrierten LEDs

Die Langlebigkeit einer Tastatur ist von vielen herstellungsbedingten Faktoren und dem Nutzungsverhalten abhängig. Den größten Einfluss auf die Haltbarkeit wird jedoch den verwendeten Schaltern sowie den Tastenkappen und ihrer Oberflächenbeschichtung zugesprochen. Cherry MX-Schalter finden bei vielen Herstellern Verwendung, wodurch eine große Datenbasis bestehend aus empirischen Benutzererfahrungen und Langzeittests vorliegt. Durch die höchst individuellen Herstellungsprozesse gilt dies für die Beschaffenheit und Haltbarkeit der Tastenkappen sowie der Oberflächenbeschichtungen indes nicht. Der eigentliche Produktionsprozess der Tastenkappen bei beleuchteten Tastaturen ist dabei jedoch stets der gleiche. Mit transluzentem ABS-Kunststoff als Ausgangsmaterial für die Tastenkappen, erhalten selbige im Anschluss eine möglichst langlebige Oberflächenbeschichtung aus dem im letzten Fertigungsschritt die Beschriftung mit einem Laser ausgespart wird ("laser engraving").

 Tastenkappen aus ABS-Kunststoff Schriftart der Tastenkappen Typische Montageart durch Kreuzstempel von Cherry

 

Im Falle der Cougar Attack X3 weisen die Tastenkappen eine schwarz-matte und glatte Oberflächenbeschichtung auf. Die verwendete Schriftart und Symbolik ist klar leserlich, die einzelnen Buchstaben und Zahlen (typisch: 5 und S) können Problemlos voreinander unterschieden werden. Im Gegensatz zu Tastaturen anderer Hersteller besitzt der verwendete Schriftschnitt eine recht breite Dickte und auch die Schriftstärke ist fetter als die der 450K, sowie der von uns zuletzt getesteten Ozone Strike Pro.

Anschlusskabel mit Knickschutz Der USB-Stecker des Anschlusskabels

Das Anschlusskabel wurde ebenfalls von der Cougar 700K übernommen. Anders als bei vielen Tastaturmodellen, führt die Attack X3 das Kabel an der Hinterseite aus der Tastatur, wodurch auf Kabelkanäle an der Unterseite verzichtet und zudem ausgeschlossen werden kann, dass die Tastatur bei Nichtbenutzung der Standfüße auf dem Kabel aufliegt. Mit einer Länge von 1,8 Metern ist das mit Gewebeschlauch ummantelte Kabel zudem ausreichend lang bemessen.

Die Unterseite der Attack X3 Gummierte Auflagen sorgen für einen sicheren Halt der Tastatur Auch die Aufstellfüße bieten eine gummierte Auflage

Die Attack X3 einmal umgedreht, befinden sich auf der linken und rechten Vorderseite der Tastatur zwei trapezförmige Gummifüße. Auch die Hochstellfüße auf der Hinterseite besitzen eine Gummierung. Somit stellt Cougar sicher, dass stets eine hohe Rutschfestigkeit erreicht wird, egal ob die Tastatur plan auf den Tisch oder angewinkelt zur Anwendung kommt. Die Rutschfestigkeit auf einem Schreibtisch kann als sehr gut bezeichnet werden. Dabei geht das Verhalten sogar soweit, dass die Tastatur beim Versetzten angehoben werden muss, da andernfalls die Hochstellfüße wieder zurückklappen. Der Tastenanstieg beträgt wahlweise 5° oder 8°. Cougars Spitzenmodell sei Dank, besitzt die Attack X3 eine Vorrichtung zur Aufnahme einer Handballenauflage, wenngleich weder eine dem Lieferumfang beiliegt, noch eine als Zubehörteil käuflich erworben werden kann.

Der Tastenanstieg beträgt wahlweise 5°... ... oder 8°. Der Unterschied zwischen den Tastenanstiegen fällt jedoch sehr gering aus

Auf der nächsten Seite: Innere Details der Cougar Attack X3

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok