Enermax Hoplite - 04 - Innere Details

Erstellt am: 24.02.2012 um 15:00 Uhr von Thomas Radigk.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Beitragsseiten

Innere Details

"Blau, blau, blau sind alle meine Kleider..." - nein so ist es im Fall des Enermax Hoplite definitiv nicht, denn hier ist schwarz eindeutig die dominierende Farbe. Auch hier folgt man dem Trend und kann farbliche Akzente nur durch Kabel im Inneren ausfindig machen. Eine weitere Auffälligkeit dürfte neben der großen Aussparung im Bereich der CPU eine ebenfalls vorhandene Aussparung im Bereich der GPU(s) sein. Der Sinn hierfür ist uns zwar unbekannt, schaden kann es aber nicht, denn der Mainboardträger wird dadurch nicht labil. Löcher für Kabeldurchführungen sind ebenfalls mehr als ausreichend vorhanden und die meisten davon sind mit Gummiabdeckungen versehen.
Im Bereich der Erweiterungskarten leistet sich Enermax einen groben Schnitzer, denn die Blenden für die Karten müssen herausgebrochen werden und können anschließend nicht mehr verwendet werden. Außerdem entstehen durch das Herausbrechen verletzungsfördernde Kanten, die nachbearbeitet werden müssten. Auf üblicher Position, also oberhalb des Loches für das I/O-Shield ist ein auswärts blasender Lüfter angebracht, der völlig überraschend nicht aus dem gleichen Hause kommt, wie das Gehäuse. Stattdessen wird ein Lüfter der Firma Power Cooler eingesetzt, der nur über einen Molex-Anschluss verfügt und kein Lüftersignal überträgt. Mit welcher Lautstärke der Lüfter von Power Cooler zur Gesamtlautstärke des Enermax Hoplite beiträgt haben wir im Kapitel "Temperatur- und Lautstärkemessungen" untersucht.
Die Platine, die die S-ATA Anschlüsse der unteren 3,5 Zoll Laufwerke weiterleitet und zusätzlich deren Stromversorgung bereitstellt, bietet als Besonderheit noch die Möglichkeit, bis zu zwei Lüfter anzuschließen, womit sich hier 4-zu-3-pol-Adapter einsparen lassen. Bei der Auslieferung wird einer dieser Anschlüsse vom verbauten T.B.Vegas Duo belegt.

Bei der Befestigung der 5,25 Zoll Laufwerke hat man sich für eine schraubenlose Lösung entschieden, die nur auf einer Seite fixiert werden muss. Dafür befinden sich innen an der anderen Seite Metallfedern, die das Laufwerk andrücken. Unterhalb des Platzes für die optischen Laufwerke und Lüftersteuerungen sind die 3,5 Zoll Laufwerke sowie bis zu zwei 2,5 Zoll Laufwerke vorgesehen. Der Zugriff auf die Plätze erfolgt nach dem Lösen einer Rändelschraube und Aufklappen der Tür, die zusätzlich seitlich geklipst ist und auch ohne Schraube geschlossen werden kann. An dieser Tür konnten wir übrigens den einzigen richtigen Verarbeitungsmangel finden, denn oben rechts war eine kleine Stelle Lack abgeplatzt. Ansonsten ist die Verarbeitungsqualität des Enermax Hoplite auf einem hohen Niveau, denn sieht man von den entstehenden Kanten durch das Herausbrechen der Blenden bei den Erweiterungskarten ab, sind scharfe Kanten entweder ausreichend entgratet oder umgebogen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok