Exceleram E30117A PC3-10666 7-7-7-21

Erstellt am: 25.02.2011 um 15:00 Uhr von Oliver Opel.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Beitragsseiten

alt

Der Speichermarkt befindet sich im Umbruch. Vormals in einer Vorreiterrolle im Markt aufgestellte Unternehmen orientieren sich anderweitig, der Preisdruck ist immens und die User wissen inzwischen, dass bunt nicht gleich gut sondern oftmals nur teuer ist, und dass Speicher-Overclocking und reine MHz-Zahlen dank der verbesserten Architektur moderner Prozessoren (SandyBridge, Phenom II und die erwarteten Bulldozer-Prozessoren von AMD) im Gegensatz zu anderen Komponenten an Wichtigkeit für die Gesamtperformance eines Systems stark verloren haben. Dies war mit den Core2-Prozessoren von Intel noch grundlegend anders, da gute Übertaktungen im RAM-Bereich grundlegend für eine gute Performance waren und sich einiges an Leistungssteigerung erreichen ließ. Die Core i-Prozessoren waren trotz geringeren Gewinnen durch eine Speicherübertaktung doch immer noch sehr taktfreudig im Bereich des Speicherkanals. Im Gegensatz dazu war die Zeit der hohen Speichertakte bei AMD schon seit der Einführung der Phenom-Prozessoren zu Ende. Preis-Leistung und vor allem Qualität und Zuverlässigkeit nahmen an Bedeutung zu, worauf der Speichermarkt zunächst aber nur wenig reagierte. Die deutsche Firma Exceleram hat diese Trends als Newcomer im Speichermarkt zu ihrer Geschäftsphilosophie erhoben und bietet auf der Grundlage der jahrelangen Erfahrung des Teams im Speichermarkt deutsche Qualität nach einer klaren Ausrichtung auf Zuverlässigkeit zu unschlagbaren Preisen.

Wir testeten die mit PC3-10666 spezifizierten Module auf einem AMD-System und waren vor allem von der Zuverlässigkeit, auch bei Übertaktung, bei den geringen Betriebsspannungen von nur 1,5V begeistert. Alles Weitere könnt Ihr auf den nächsten Seiten nachlesen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok