Noiseblocker Multiframe-S Roundup 09/2011 - Fazit

Erstellt am: 16.09.2011 um 14:00 Uhr von Marco Schaarschmidt.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Beitragsseiten

Fazit

Blacknoise schafft es mit der Multiframe-S-Lüfterserie, die Messlatte abermals höher zu legen. Grund dafür ist unter anderem die äußerst gute Produktqualität, die technischen Raffinessen, das exzellenten Lager und die sehr gelungenen Feinabstimmungen der Lüfter. Besonders den PWM-Lüftern merkt man die Liebe zum Detail an, die von Blacknoise stets nach außen propagiert wird. Mit einer Kabellänge von 46 cm bieten alle Lüfter genug Spielraum, um auch in großen Gehäusen ihren Einsatz zu verrichten. Trotzdem ist nicht alles Gold, was glänzt, und so ist auch die Multiframe-S-Lüfterserie nicht perfekt. Ein großer Kritikpunkt ist wie so oft der Anschaffungspreis. Dieser liegt für die gesamte Lüfterserie im oberen Bereich. Unser Praxistest hat zudem gezeigt, dass einige Lüfter noch mit der einen oder anderen Schwäche zu kämpfen haben, weshalb wir von einer Gesamtbewertung absehen und im Folgenden jedes Produkt individuell bewerten möchten.

M8-S1
Der M8-S1 ist wohl das perfekte Modell, wenn man auf der Suche nach einem flüsterleisen Gehäuselüfter ist. Der Praxistest hat aufgezeigt, dass der M8-S1 selbst bei 12 V absolut unauffällig sein Werk verrichtet. Aufgrund des geringen Durchsatzes und des eher mäßigen statischen Drucks empfiehlt sich nur das Einsatzgebiet als Gehäuselüfter. Dennoch ist der M8-S1 für alle Silent-Liebhaber eine klare Kaufempfehlung und die erbrachte Leistung im Praxistest wird mit dem Silent-Award belohnt. Abzüge gibt es aufgrund der Abweichungen bei der Anlaufspannung.

alt alt


M8-S3HS

Der M8-S3HS besitzt viel Potenzial und ist ein richtiges Kraftpaket. Als Lüfter auf einem CPU-Kühler kann der M8-S3HS aufgrund der guten Eigenschaften bedenkenlos eingesetzt werden. Wahrnehmbar bzw. deutlich hörbar wird der Lüfter erst ab einer Spannung von 9 V, zeichnet sich aber dann durch einen guten Durchsatz aus. Pluspunkte gibt es für die weit unterhalb der Herstellerangabe gemessene Anlaufspannung, die zudem zu einer guten Skalierbarkeit beiträgt. Abzüge gibt es allerdings für das hochfrequente Störgeräusch. Summa summarum reicht es für einen guten Silber-Award.


M8-P
Der M8-P ist erst im oberen Drehzahlbereich durch Luftrauschen deutlich wahrnehmbar, ansonsten unhörbar leise. Die PWM-Lüfter besitzen ein äußerst gutes Drehzahlverhalten, sodass der Lüfter erst bei voller Leistung auf sich aufmerksam macht, aber für die überwiegende Betriebszeit im angenehmen Bereich verbleibt. Die sehr gute Abstimmung zwischen Lautheit und Leistung wird von uns mit dem Gold-Award gewürdigt.


M12-S1
Der M12-S1 ist der mit Abstand leiseste Vertreter aus der Multiframe-S-Lüfterserie. Selbst unter 12 V bleibt er absolut laufruhig, was ihn eigentlich für einen Silent-Award prädestiniert. Eigentlich – wären da bei unserem Testexemplar nicht die Schleifgeräusche zwischen 7-9 V gewesen. Der Praxistest hat zudem gezeigt, dass der M12-S1 aufgrund des geringen Durchsatzes und statischen Drucks nur als Gehäuselüfter eingesetzt werden kann. Die Schleifgeräusche verhindern eine Vergabe des Silent-Awards für den sonst souveränen Gehäuselüfter und führen zudem zu einer Abstufung in der Gesamtbewertung.


M12-S2
Der M12-S2 ist eine leistungsstärkere Variante der M12-S1, die sich durch ein höheres Luftfördervolumen und durch die Lautheit bei einer Betriebsspannung von 12 V vom M12-S1 unterscheidet. Positiv anzumerken sei die sehr gute Skalierbar des Lüfters. Unterstrichen wird dies von der niedrigsten Anlauf- und minimalen Betriebsspannung aller 120mm Lüfter der Multiframe-S-Lüfterserie (3.46 V).


M12-P
Der M12-P ist der leistungsstärkste Lüfter der gesamten Multiframe-S-Lüfterserie. Wer auf der Suche nach einem Lüfter ist, der bei Bedarf und unter Vernachlässigung der Gesamtlautstärke in der Lage ist, enorm viel Luft zu transportieren, trifft mit dem M12-P definitiv keine falsche Entscheidung. Ein Einsatz auf sehr eng anliegenden Kühllamellen von CPU-Kühlern bzw. Radiatoren stellt für den M12-P dank des sehr hohen Luftdurchsatzes kein Problem dar. Für die in Schräglage aufgetretenen Schleifgeräusche gibt es Abzüge in der B-Note.


M12-PS
Mit dem M12-PS ist Blacknoise unserer Meinung nach der beste Kompromiss zwischen Lautstärke und Leistung gelungen. Im Gegensatz zum M12-P ist der M12-PS in allen Spannungsbereichen laufruhiger und ist dennoch leistungsstark genug, um sich auch auf CPU-Kühlern oder Radiatoren heimisch zu fühlen. Leider ist er mit rund 19 € auch der teuerste aller Multiframe-S-Lüfter, was ihm um eine Auszeichnung des Best-Price-Awards bringt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok