Noctua NH-C14S - 06 - Praxistest: Montage

Erstellt am: 20.08.2016 um 12:00 Uhr von Thomas Radigk.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 1.50 (2 Votes)

Beitragsseiten

Praxistest: Montage

 

Wenig überraschend gelingt die Montage der SecuFirm2 Sockelhalterung im Handumdrehen, da wir diese bereits beim Test des NH-D15 und NH-L12 eingesetzt haben. Bei Intel-basierenden Systemen wird zunächst die Backplate unterhalb des Sockels platziert und von oben mit schwarzen Distanzhülsen und Haltebügeln verschraubt. Aufgrund des gleichen Abstandes jeder Schraube zueinander kann die Ausrichtung der genannten Bügel auf zwei verschiedene Arten erfolgen - die Ausrichtung des Kühlers ist damit auf zwei Möglichkeiten beschränkt. Wer also mit dem Lüfter seine Speicherbausteine kühlen möchte, sollte sich genauso im vornherein über die Ausrichtung klar sein, wie derjenige, der lieber den Spannungswandler der Hauptplatine Frischluft zukommen lassen möchte. Passen die ausladenden Kühlkörper nicht unter den Kühler, so empfiehlt sich selbstverständlich letzteres.

Da sich mit dem SecuFirm2 System und dem NH-C14S eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Ausrichtung des Kühlers mitsamt Lüfter ergeben, zeigen wir auf den obigen Bildern nur eine kleine Auswahl, um die Schwerpunkte zu verdeutlichen. Die häufigste Ausrichtung dürfte diejenige sein, in der der CPU-Kühler oberhalb des Arbeitsspeichers diesem in einer "Top-blow" Konfiguration kühle Luft zuführt. Es zeigt sich, dass die verwendeten Speicherbausteine von G.Skill ohne ihre abnehmbaren roten Zacken mehr als ausreichend Platz unter dem Kühler haben. Dieser ist sogar soweit ausreichend, dass der Lüfter unterhalb des Kühlers montiert werden kann. Bei der um 180° gedrehten Montageoption reichen die Heatpipes zwar über die Speicherbänke teilweise hinweg, in der von uns gewählten Konfiguration entsteht dennoch kein Platzproblem - selbst mit aufgeschraubten roten Zacken. Diese Konfiguration wählen wir für die folgenden Tests bei Belastung der CPU, auch wenn wir den positiven Effekt auf die Kühlung der Spannungswandler aufgrund fehlender kalibrierter Temperatursensoren bei der Hautplatine schuldig bleiben müssen. Ein kurzer Test mit dem Finger kann aber einen deutlichen Unterschied feststellen.

Noctua bietet auf der eigenen Internetpräsenz eine Kompatibilitätsliste, deren Umfang als einzigartig unter allen CPU-Kühlerherstellern bezeichnet werden kann.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok