Deepcool Assassin III - 04 - Der Lüfter im Detail

Erstellt am: 22.11.2019 um 18:31 Uhr von Thomas Radigk.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Beitragsseiten

Der Lüfter im Detail

Spezifikationen DFr1402512CM (Deepcool Assassin III)
Abmessungen 140×140×25 mm
Anschluss 4-pol PWM
Lagertyp Fluid Dynamic Bearing
Blattgeometrie patentiertes zweischichtiges Design
Rahmentechnologie optimiert für mehr Fördervolumen und -druck
Umdrehungsgeschw. (+/-10%) 400 - 1400
Min. Umdrehungsgeschw. (PWM) 400
Volumenstrom 90.37 CFM (153.54 m³/h)
Geräuschentwicklung ≤34.2 dB(A)
Statischer Druck 1,79 mm H2O
Max. Leistungsaufnahme 2,52 W
Max. Stromstärke 0,21 A
Betriebsspannung 12 VDC
MTBF keine Angabe
Garantie keine Angabe
Preis kann derzeit nicht einzeln erworben werden

Für eine hohe Kühlleistung wird nicht nur ein großer Doppel-Turm-Kühler mit möglichst vielen Heatpipes und Lamellen benötigt, sondern auch Lüfter, die in der Lage sind, möglichst viel Luft zwischen beiden Türmen zu bewegen. Dass Deepcool diesen Ventilatoren mindestens der gleichen Aufmerksamkeit gewidmet hat wie dem Kühler, wird an den vielen Details erkenntlich, die wir nun im Einzelnen untersuchen werden.

Zunächst fällt auf, dass sich das Lüftermodell mit dem unscheinbaren Namen „TF 140S“ gänzlich in schwarz präsentiert. Lediglich das Logo der Marke GamerStorm ist auf der Lüfternarbe platziert und in grau gehalten. Auf den neun Blättern des PWM-fähigen Lüfters sehen wir einen Streifen mit einem glänzenden Muster, der ebenso an der äußeren Kante der Lüfternarbe zu finden ist. Auffälliger jedoch sind die Spoiler an der Innenseite aller Lüfterblätter, die zur Verstärkung des Luftstroms angebracht sind. Der Durchmesser beträgt mit 140 mm zwar Standardmaß für große und leistungsstarke Luftkühler, Deepcool hat aber die Ecken des Rahmens verkleinert und so mutet dieser eher acht- als viereckig an.

Alle Montagelöcher, die einen Abstand von 105 mm besitzen, sind an den Ecken (und dies auf beiden Seiten) mit einem Gummipolster ausgestattet, die etwaige Vibrationen dämpfen sollen. An der Außenseite des Rahmens finden wir erneut das Muster vor, das sich auch auf der Lüftervorderseite zeigt, sowie in ausgeschriebener Form die Bedeutung des Logos auf der Lüfternarbe (GamerStorm). Dreh- und Luftstromrichtung sind ebenfalls an einer Seite markiert. Der aufwendig gestaltete Rahmen hat in der Mitte den geringsten Umfang, was es sogar erlaubt den Lüfter zwischen Kühltürmen besonders niedrig zu platzieren, da die Schrauben zum Befestigen des Kühlers auf der Montagehalterung andeutungsweise im Rahmen versenkt werden können - der Gewinn dessen ist jedoch ausgesprochen gering.

Über das knapp 42 cm lange vierpolige Kabel nimmt der Lüfter eine Leistungsaufnahme von 2,52 Watt auf und befindet sich damit im Rahmen des Erwartbaren für ein Modell dieser Größe und Leistung. Mit Hilfe der Pulsweitenmodulation kann die Drehzahl der Lüfter zwischen 400 und 1400 U/min eingestellt werden. Wie unser Test offenbart kann der Lüfter jedoch nicht zum Stillstand bewogen werden, denn im Bereich zwischen 0% und 30% ändert sich die Drehzahl nicht und verharrt im Bereich von ca. 400 U/min. Unter Zuhilfenahme des mitgelieferten „Low-Speed-Adapter“ (LSP) reduziert sich die maximale Drehzahl auf knapp 1000 U/min und erst ab 40% PWM Signal steigt die Drehzahl langsam von 400 U/min auf diesen Wert. Wir haben die Drehzahl mit und ohne diesen Adapter in unser Lüfterkurven-Diagramm aufgenommen.

 

Lüfterkurve

Lautstärkebetrachtung

Betriebsspannung Produkt Subjektiver Eindruck Lager-/Laufgeräusche, Bemerkung
12 V DFr1402512CM laut lautes Luftrauschen
9 V DFr1402512CM laut deutlich hörbares Luftrauschen
7 V DFr1402512CM hörbar leises Luftrauschen
5 V DFr1402512CM leise keine Nebengeräusche

Die zahlreichen Kniffe und Tricks, die Deepcool bei den Lüftern angewendet hat, haben leider keinen positiven Einfluss auf dessen Lautstärke. Während bei einer geringen Betriebsspannung von 5 V (ca. 42% PWM) vom Lüfter nahezu kein Geräusch zu vernehmen ist, beginnt oberhalb dessen bereits ein Luftrauschen einzusetzen, das mit steigender Umdrehungsgeschwindigkeit lauter wird und schließlich bei voller Leistung als „laut“ bezeichnet werden kann. Wir wiederholen diesen Test mit sowohl einem als auch zwei Lüftern am Kühler, gehen aber davon aus, dass wir kein anderes Urteil unter diesen Umständen fällen werden. Das Ergebnis dieser Untersuchung findet ihr im Kapitel Praxistest: Testergebnisse. Nicht unerwähnt soll sein, dass wir bei dem Betrieb des Lüfters ohne Kühler einen sehr gerichteten Luftstrom verspüren, der im Vergleich mit anderen Lüftern säulenartiger und nicht kegelförmig austritt.

Lüfter-Anlaufspannungen

Produkt gemessene Anlaufspannung minimale Betriebsspannung
DFr1402512CM 3,0 V

3,0 V

Die Anlaufspannung der Lüfter wird von uns im "DC-Mode" bestimmt und kann durch die Verwendung von PWM nicht mit der minimalen Drehzahl verglichen werden. Zwischen senkrechter als auch waagerechter Ausrichtung des Lüfters konnten wir keinen Unterschied feststellen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.