anidees AI-Crystal - 03 - Äußeres Erscheinungsbild

Erstellt am: 16.05.2017 um 20:00 Uhr von Thomas Radigk.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Beitragsseiten

Äußeres Erscheinungsbild

 

Ohne Licht erscheint das Gehäuse mit dem verdunkelten Glas sehr schlicht, wenn auch die Oberflächen glatter sind, als bei einfachem Plastik oder lackiertem Metall. Aus größerer Distanz lässt das Glas an der Vorderseite kaum erahnen, was sich dahinter verbirgt. Das gilt in gewissen Winkeln auch für die Seitenwände - damit hat anidees das Gehäuse auf schlichte Art und Weise gut in Szene gesetzt. Von vorne betrachtet fällt dann auch auf, dass kein extern zugängliches 5 1/4 Zoll Laufwerk eingebaut werden kann, dafür aber insgesamt vier USB-Schnittstellen zur Verfügung stehen.

Neben den genannten USB-Anschlüssen, wovon zwei durch ihre blaue Markierung auf den schnelleren USB 3.0 Standard hinweisen, sind Power- und Resettaster untergebracht, die durch einen dünnen Rahmen eingefasst sind, welche von weißen LEDs beleuchtet werden. Der größere von beiden Tastern zeigt mit seiner Beleuchtung den Betrieb an, während die LED des Resettasters die Funktion der HDD-Kontrollleuchte übernimmt. An der linken Seite der nach oben ausgerichteten Anschlussleiste sind zwei Klinkenbuchsen für Stereo Headsets untergebracht, die wie üblich den Kopfhörer und Mikrofonanschluss bereitstellen. Leider fehlt hier eine farbliche Markierung und nur Piktogramme weisen auf den Verwendungszweck hin. Zuletzt finden wir noch einen Schiebeschalter vor, der für die eingebaute Lüftersteuerung drei Stufen vorweisen kann: "S" wie SILENT, also sehr leise (die Lüfter werden abgeschaltet), "L" wie LOW und "H" wie HIGH. Bei LOW werden die Lüfter mit 5 V betrieben, während bei HIGH 12 V anliegen und die Lüfter mit maximaler Drehzahl ihren Dienst verrichten.

Hinter der Front, unter dem Oberteil und an der Rückwand können Wasserkühlungsradiatoren angebracht werden, wenn jedoch die theoretische Maximalbestückung etwas eingeschränkt ist. Denn dort wo zwar 140 mm Lüfter Platz finden, kann es aufgrund der Platzverhältnisse dazu kommen, dass nur Radiatoren mit etwa 120 mm Breite eingesetzt werden können, ohne miteinander zu kollidieren. anidees bringt an beiden Plätzen, die traditionell auch einfach nur mit Lüftern bestückt werden können, magnetisch haftende Staubschutzfilter an, die zur Reinigung sehr leicht entfernt werden können. Damit diese nicht vom Gehäuse abstehen, hat der Hersteller sie in das Gehäuse etwas eingelassen.

Nahezu standardmäßig erscheinen Rück- und Unterseite des Gehäuses. Bemängeln müssen wir hier wieder die Fixierung der PCI-Steckplätze, die zum einen dafür sorgt, dass an der Rückseite ein dünner Steg absteht und zum anderen das Einsetzen von Steckkarten erschwert. Bemerkenswert ist der Platz für den rückwärtigen Lüfter, der hier die Verwendung eines 120 oder 140 mm breiten Modells erlaubt. Den Staubfilter an der Unterseite des Gehäuses kennen wir bereits von anderen Produkten. Allerdings müssen wir bei den Standfüßen die Stirn runzeln, denn diese bestehen zum größten Teil aus einem hohlen Plastikklotz mit einen dünnen angeklebten Gummistreifen - eine bei dem Preis unverständlich kostengünstige Lösung. Die vier Gummidurchführungen dienen der Verschraubung einer 3 1/2 Zoll Festplatte am Gehäuseboden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok